Group Night und die Pressekonferenz von VW zur IAA 2019

Quintons Concept und Capacity konzipieren und realisieren die Group Night und die Pressekonferenz zur IAA 2019. VW präsentiert sein neues Branddesign auf dem Messestand, realisiert von Mutabor. 

Gastgeber der Group Night ist der Volkswagen Konzern mit seinem eigenen Corporate Design. der sich von dem neuen VW Design unterscheidet. Aufgabe war es, dem neuen VW Design die Bühne zu überlassen aber den Konzern als Absender klar erkennbar werden zu lassen. 

 

Meine Leistung: Ausstellungs-Grafik-Design des Foyers, der Bars, Orientie-rungssysteme, das Einladungspaket, Keyvisual und die Umsetzung.

 

Alle Bildrechte liegen bei Volkswagen AG https://www.volkswagenag.com/

Renderings von Rico Dietzel

facts and fiction gestaltet

General­sanierung des

Deutschen Bergbau Museums

 

Gemeinsam mit „res d“ hat krafthaus, das Atelier von facts and fiction, circa 8.000 m2 Ausstellungsfläche neu konzipiert und inszeniert. Die ersten beiden Ausstellungsrundgänge wurden Anfang 2018 teileröffnet, der dritte und vierte Rundgang folgen 2019.

 

Mehrere Rundgänge und Themenräume (Wirtschaft, Geographie, Politik, Leben, Arbeit) geben spezifische Überblicke, während sie gleichzeitig historische Entwicklungen abbilden. Zeitabschnitte spiegeln sich in der Szenografie, die im Bereich Steinzeit von schwarzen Monolithen geprägt ist, im Mittelalter von Holzkörpern und ab der Industrialisierung von weißen Kuben bis sich im „Forum“ der Raum auflöst.

 

Meine Leistung: Ausstellungs-Grafik-Design, Umsetzung

 

Alle Bildrechte liegen bei facts and fiction https://www.factsfiction.de

insglück konzipiert den deutschen Pavillon für die EXPO 2017 in Kasachstan

 

Die Ausstellung thematisiert die Energiewende „Made in Germany“ in 4 Ausstellungsräumen. Dramaturgisch verändert sich die Betrachtungsperspek-tive der Besucher: von der globalen hin zur persönlichen Sicht auf Energienut-zung. Durch eine Mischung aus Informa-tionen und Unterhaltung werden Techno-logien und Innovationen vermittelt, manchmal auch spielerisch erfahrbar gemacht. Der Pavillon war drei Monate in Betrieb, es haben ihn mehr als 500.000 Menschen besucht.

 

Meine Leistung: Ausstellungs-Grafik-Design des gesamten Pavillons, Logo

und Erscheinungsbild

 

Alle Bildrechte  liegen bei der EXPO ARGE: ins insglück/GTP2/MAC. Fotografien z,T. von Andreas Kellermann // www.insglueck.com

© 2019 by Wibke Brode

Deutsches Bergbau-Museum Bochum